Flur

Grundstücksgrößen und Flurstücke

Mit der Flur ist die Nutzfläche einer Siedlung und damit ein mittelgroßer Bereich gemeint. Das altmodische Wort, das aber im Grundbuch- und im Katasteramt noch sehr wichtig ist, hilft dabei, Grundstücke zuzuordnen. Innerhalb einer Flur gibt es mehrere Grundstücke, deren Grenzen durch die Grenzen der Flur festgelegt sind. Damit handelt es sich um eine Einheit, die von ihrer Größe her zwischen der ganzen Gemeinde und einem Flurstück liegt. Ein Grundstück ist ein Flurstück.

So legt das Grundbuchamt die Flurgröße fest

Grenzstein, Grenze GemarkungDas Grundbuchamt legt zunächst einmal fest, wie groß die jeweiligen Gemeinden sind. In der Amtssprache sind diese als Gemarkungen bekannt. Eine Gemeinde besteht aus verschiedenen Siedlungen, die jeweils eine Flur ergeben. Und eine Flur besteht wiederum aus mehreren Grundstücken, den Flurstücken. Mit diesen Angaben versucht das Vermessungsamt, Grundstücke korrekt zuzuordnen. Da die Besitzverhältnisse in Deutschland bereits fast überall festgelegt sind, geht es dabei normalerweise nur noch um kleinere Änderungen. Beispielsweise ist es möglich, unter bestimmten Bedingungen ein Grundstück zu unterteilen oder mit einem anderen Flurstück zusammenzulegen. Die Flurpläne im Vermessungsamt geben die genauen Grenzen eines jeden Flurstückes an. Außerdem gibt es Flurnummern und Flurstücknummern, die eine genaue Identifikation und Beschreibung der jeweiligen Flur ermöglichen. Manche Fluren sind so groß, dass sie nur aus einem Flurstück bestehen. Das ist vor allem in ländlichen Regionen der Fall.

Weitere Informationen im Liegenschaftskataster

Katasteramt Definition: Aufgaben, Bedeutung, Auszug, GrundbuchIm Grundbuchamt geht es vor allem um den Besitz von Grundstücken und Immobilien. Dort wird auch die Grundschuld eingetragen, wobei die Flurkarte eine wichtige Rolle spielt, um die Korrektheit aller Angaben abzusichern. Allerdings finden Sie die jeweils aktuelle Flurkarte im Vermessungsamt vor, das vielerorts auch als Katasteramt bekannt ist. In diesem gab es früher physische Flurkarten, die das Liegenschaftskataster darstellten. Seit den 1990er Jahren ist in Deutschland allerdings das amtliche Liegenschaftskatasterinformationssystem (ALKIS) verbreitet. Dieses gibt Informationen zu Flurkarten und Flurplänen. Sie können unter Angabe eines guten Grundes, wie etwa einer Kaufabsicht, eine Kopie des jeweiligen Flurplans und der Flurkarte beim für Sie zuständigen Amt beantragen. Meistens erhalten Sie die Dokumente gegen eine Gebühr in digitaler Form. Katasterangelegenheiten sind Sache der Bundesländer, weshalb es Unterschiede geben kann.

Im Grundbuch finden Sie zu jedem Grundstück Angaben zur Gemarkung, zur Flur und zur gültigen Flurstücknummer. Achten Sie dabei auf die jeweiligen Spalten. Indem Sie also mithilfe vom Grundbuch und des Liegenschaftskatasters Dateien einsehen, können Sie die örtliche Lage sowie den genauen Verlauf Ihres Flurstücks (also Ihres Grundstücks bzw. Ihrer Liegenschaft) ermitteln. Dabei hilft auf Wunsch auch ein Makler.

Beispiel: Flur, Flurstück

Flurstück, Flur -> BeispielDas örtliche Bauamt stellt einen entsprechenden Lageplan (Flurkarte) für die Flurstücke Ihrer Gemeinde bzw. eines Gemeindeteils zur Verfügung. Auf dem Lageplan lässt sich das passende Grundstück suchen. In unserem fiktiven Beispiel zum Flurstück finden wir das Grundstück mit der Flurstücknummer 89 / 149 auf der Karte. Das Flurstück trägt dabei die Katasterbezeichnung „Gemeinde Musterstadt, Gemarkung Neusiedlung, Flur 10, Flurstück 89 / 149“ (alles ausgedachte Beispielangaben, die nur zur Verdeutlichung dienen). Mit hilfe dieser Nummer lassen sich nun weitere Informationen zum Grundstück in Erfahrung bringen. Anhand der Information lassen sich die passenden Blätter im Grundbuch finden, es lässt sich die Nutzungsart des Grundstücks erkennen und es können Informationen zu seiner Lage, seiner Grenze und zur Grundstücksgröße gewonnen werden. Im Baulastenverzeichnis kann man darüber hinaus entsprechende Baulasten finden.

Fazit: Identifikation von Grundstücksgrößen als Ziel

Fachbegriffe wie „Flur“ dienen letztendlich einfach dazu, ein Grundstück eindeutig im Grundbuch und im Vermessungsamt identifizieren zu können. Das ist dann für Sie wichtig, wenn Sie eine Immobilie kaufen. Sie sollten nämlich überprüfen, dass deren Größe und die angegebenen Grundstücksgrenzen stimmen. Dafür können Sie im Grundbuchamt oder beim Katasteramt einen Antrag auf den aktuellen Flurplan stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.