Wie kann das Eigenheim am günstigsten finanziert werden?

Wie kann das Eigenheim am günstigsten finanziert werden?

Das eigene Haus in München ist ein Traum für viele Menschen: Sich alles so zu gestalten, wie man möchte und sich rundum wohl in den eigenen vier Wänden zu fühlen, ohne Miete zu bezahlen – dies ist wahrlich etwas Schönes. Doch natürlich ist ein Eigenheim alles andere als preiswert, weswegen dieses Vorhaben gut geplant werden muss. Momentan sind Finanzierungen für den Hausbau oder Hauskauf in München so beliebt wie nie zuvor, doch auch wenn dies eine der günstigsten Finanzierungsvarianten überhaupt darstellt, so gibt es auch einiges, auf das man achten sollte.

Das Haus richtig finanzieren – die wichtigsten Tipps zum Thema

Recht beliebt geworden sind in letzter Zeit Immobilienfinanzierungen ohne Eigenkapital. Natürlich ist es nicht nur günstiger, sondern vor allem auch sicherer, sich zunächst etwas anzusparen, dennoch ist es nicht mehr unmöglich, auch ohne Ansparungen seinen Traum vom eigenen Haus verwirklichen zu können. Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist bereits ab einem Einkommen von rund 1.200 Euro netto pro Monat möglich. Das in diesem Fall höhere Ausfallrisiko einer kompletten Finanzierung wird von den Banken natürlich auch entsprechend teurer verzinst. Auch für künftige Bauherren, die nur über eine durchschnittliche Bonität verfügen, ist das Bauen in diesem Fall kostspieliger. Es ist also nach wie vor ratsam, sich zunächst etwas zur Seite zu legen, um zumindest bei den Zinsen so viel wie möglich einsparen zu können.

Möchte man sein Traumhaus dennoch ohne eigenes Kapital finanzieren, dann muss bei der Finanzierung besonders auf die Zinsfestschreibung geachtet werden. Die meisten Banken garantieren lediglich über einen Zeitraum von etwa 10 Jahren feste Zinsen. Hier sollte man bedenken, dass bis dahin nur ein Teil der Gesamtsumme für das Haus zurückgezahlt sein wird. Danach hat die Bank die Möglichkeit, den Zinssatz weiter anzuheben, womit die finanziellen Belastungen für die Hausbesitzer deutlich steigen können. Ein preiswerter Immobilienkredit für Menschen ohne Eigenkapital ist aus diesem Grund also eher für solche zu empfehlen, die ein recht hohes Einkommen vorweisen können, da auch die Rückzahlung hier deutlich schneller von statten geht.
Als Faustregel gilt: Rund 20 % Eigenkapital sollte man mitbringen, wenn es ans Bauen geht – je mehr, desto besser. Ein aufklärendes Gespräch mit einem vertrauenswürdigen Bankberater ist hier eine große Hilfe.

Ein guter weiterführender Artikel zum Thema “Immobilienmarkt in München” finden Sie hier